Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
hamburger overlay

Accu-Chek® Mobile Erfahrungsberichte

Christian M.

Eines möchte ich vorausschicken: Ich habe schon sehr viele Blutzuckermessgeräte ausprobiert. Meine Diagnose „Diabetes“ habe ich jetzt seit über 11 Jahren und bis jetzt konnte ich mich noch nie wirklich für ein Gerät begeistern: Das eine Gerät war zu groß und klobig, das nächste war zwar klein dafür mit riesiger Dose für die Messstreifen, bei einem anderen funktionierte die PC-Schnittstelle nicht, eines konnte im Winter nicht mehr genau genug messen usw. Eines hatten alle Geräte gleich – die unpraktische Handhabung. Ich denke, das Grundproblem bei den meisten Geräten ist die Anzahl der Einzelteile:

  • Das Gerät
  • Die Streifen
  • Die Dose für die Streifen
  • Die Stechhilfe
  • Die Lanzetten

Bei jeder Messung müssen Teile geöffnet, gesteckt, aufgezogen, herausgezogen, gedrückt, weggeworfen und verschlossen werden. Seit der Einführung von Accu-Chek Mobile gibt es allerdings eine Lösung:

  • 50 Messungen mit einer Kassette, also 50 Messungen ohne Wechsel
  • Winzige Blutmenge
  • Am Gerät befestigte, abnehmbare Stechhilfe
  • 6 Lanzetten in einer Trommel, zum Wechseln einfach weiterschalten
  • AAA-Batterien
  • LED-Display, auch im Dunkeln gut lesbar
  • Datenauswertung mittels USB-Kabel

Das herausragende Merkmal ist sicher die Kassette mit den 50 möglichen Messungen. Ein großer Fortschritt für den Anwender, der sich dadurch gut 1-2 Wochen keine Gedanken mehr über den Streifenwechsel machen muss. Herausstreichen möchte ich vor allem auch, dass somit auch kein blutverschmierter Streifen mehr entsorgt werden muss – ich wusste bei den anderen Geräten oft nicht, was ich mit den gebrauchten Streifen machen soll – einfach fallen lassen schied für mich genauso aus wie der nächste Aschenbecher oder die Hemdtasche.

Der Wechsel der Kassette funktioniert einfach mit einer Klappe auf der Rückseite des Geräts. Schade finde ich, dass die Kassette in einer vergleichsweise großen Verpackung kommen muss, um auch den sehr umfangreichen Beipacktext mitliefern zu können.

Die Messung selbst funktioniert mit der heute state-of-the-art geringen Blutmenge von 0,3 µl in schnellen 5 Sekunden. Die dazugehörigen Lanzetten kommen in einer Trommel mit 6 Stück. Nach Gebrauch wird einfach auf die nächste Nadel weitergeschaltet, auf einer Anzeige ist die Anzahl der verbleibenden Nadeln ablesbar. Nach der letzten Nadel wird die ganze Trommel ausgetauscht, dabei kommen niemals die Spitzen zum Vorschein – eine Verletzung ist damit ausgeschlossen, auch wenn man unachtsam ist.

Ich möchte an dieser Stelle nochmal betonen, wie groß der Komfortgewinn durch die Kassette und die Lanzettentrommel ist. Gerade für jemanden wie mich, der öfter für ein paar Tage auf Reisen ist, ist es nicht mehr notwendig nachzurechnen und diverse Reserven mitzuführen. Ein frisch geladener Mobile reicht (bei üblicher Verwendung) für eine ganze Woche!

Da ich zuhause praktisch alle Batterien in Fernsteuerungen, Taschenlampen, Thermometern usw. durch aufladbare Batterien ersetzt habe, freut es mich besonders, dass auch Accu-Chek-Mobile mit handelsüblichen Batterien betrieben werden kann. Dies ist erstens gut für die Umwelt und zweitens geht einem auf diese Art niemals der “Strom aus“.

Alles in allem ist Accu-Chek Mobile das Gerät meiner Wahl, die kompakte Bauart und die streifenlose Technologie sind derzeit unschlagbare Eigenschaften.

Bianca (16)

Ich heiße Bianca und bin 16 Jahre alt. Seit acht Jahren, also mein halbes Leben lang, habe ich Diabetes Typ 1. Seit April verwende ich das Accu-Chek Mobile. Meine Erfahrungen mit dem Accu-Chek Mobile sind bisher nur positiv. Die Handhabung ist denkbar einfach, denn ich habe alles sofort bei der Hand. Ich bin durch die Stechhilfe mittels der 6-Stück-Lanzettentrommel und der Testkassette für 50 Messungen für den ganzen Tag versorgt.Das Accu-Chek Mobile ist seit Beginn meiner Erkrankung das mit Abstand beste Blutzuckermessgerät, das ich je hatte.

 

Magdalena(5)    

Ich heiße Magdalena und bin jetzt 5 1/2 Jahre jung. Am 11. Februar vorigen Jahres wurde bei mir Diabetes Typ 1 diagnostiziert. Nach anfänglichem Schock und Konfrontation mit meiner Krankheit haben meine Eltern – nach einem vielfältigen Angebot an Messgeräten – für mich das Accu-Chek Mobile ausgewählt.Es war eine gute Entscheidung. Bereits nach 4 Tagen im Krankenhaus habe ich mich selbst getraut zu messen. Ich bewältige seitdem meine Messungen bravourös.

 

 

Julia K. (22)

           

Als langjährige Diabetikerin mit hoher Messfrequenz stand ich ständig nach der Blutzuckermessung vor der Frage „Wohin mit den Messstreifen?“. Überall fand ich meine Streifen, von der Handtasche bis hin zu sämtlichen Orten zuhause und bei Freunden. Das ist nicht nur unhygienisch, sondern auch sehr lästig, konnte aber nur schwer vermieden werden, da unterwegs natürlich nicht immer die Möglichkeit besteht, die Streifen zu entsorgen.

Als ich im letzten Jahr von meiner Diabetesbetreuerin das Accu-Chek Mobile System vorgestellt bekommen habe, war ich hellauf begeistert – ein streifenfreies Messsystem mit 50 Tests in einer Kassette am laufenden Band war genau das Richtige für mich! Die Blutzuckermessung läuft seitdem viel einfacher und schneller ab, da man sich das Herausholen und Einführen des Streifens ganz einfach erspart. Und das natürlich alles fast ohne Abfall!

Dank der im Accu-Chek Mobile System integrierten Accu-Chek FastClix Stechhilfe wurde mir zudem ein zweites Problem erleichtert – nämlich der Lanzettenwechsel. Früher wechselte ich meine Lanzetten fälschlicherweise nicht sehr häufig, da es unterwegs und auf Reisen immer schwierig war, die Nadeln sicher zu entsorgen. Die Accu-Chek FastClix Stechhilfe bietet 6 Lanzetten in einer Trommel, die mit einem Klick zur nächsten Lanzette wechselt – einfach praktisch!

Die Vervollständigung zu diesem genialen System ist die eingebaute Software, mit der man in Windeseile per USB-Kabel sämtliche Testergebnisse auf den PC übertragen, graphisch darstellen und zudem einfach auswerten und analysieren kann. Die Datenmanagement-Software gibt einem Feedback ohne etwas installieren zu müssen und lässt die Schwächen im persönlichen Diabetesmanagement einfacher erkennen. Man erspart sich das aufwendige Aufzeichnen der Werte und das Berechnen von Durchschnittswerten vor Arztbesuchen.

Für mich ist das Accu-Chek Mobile System der perfekte Begleiter im Alltag, da es mir das Leben mit Diabetes erleichtert. Ich kann daher jedem insulinpflichtigen Diabetiker mit hoher Messfrequenz empfehlen, auf streifenfreies Messen umzusteigen – es wird sich lohnen! Einziges Manko ist das fehlende Licht, aber da wird es bestimmt auch noch eine Lösung geben.

Möchten auch Sie das streifenfreie Messen testen? Dann fordern Sie jetzt Ihr Accu-Chek Mobile bei der Accu-Chek Diabetes Hotline unter 01/277 87 – 355 an!*

Mehr Informationen zum Produkt unter www.accu-chek.at/mobile oder bei der Accu-Chek Diabetes Hotline unter 01/277 87 – 355.

Beachten Sie die Hinweise zur richtigen Produkthandhabung um stets genaue Resultate zu erhalten.

*Aktion solange der Vorrat reicht. Erstattung für alle Formen der Insulintherapie.

Teilen