Accu-Chek®

Textgröße Verkleinern Vergrößern

WillkommenBitte anmelden | Registrierung

Anmelden

Passwort vergessen?

Diese Seite mitteilen Diese Seite mailen Diese Seite drucken

Wählen Sie eine Mitteilungsoption:

Schließen X

Diese Seite per E-Mail versenden

Alle Felder müssen ausgefüllt werden.

Tipp: Um an mehrere E-Mail-Adressen zu senden, die einzelnen E-Mail-Adressen durch ein Komma trennen.

Umgang mit Diabetes-Komplikationen

women in garden

Wie Sie vielleicht bereits wissen, ist die Überwachung Ihres Blutzuckers wichtig, um eine Stoffwechselentgleisung, gefährlich hohe und niedrige Zuckerwerte, zu vermeiden.

Indem Sie Ihren Blutzucker im Zielbereich halten, können Sie u. U. Langzeitkomplikationen verzögern oder verhindern. Hoher Blutzucker kann viele Teile Ihres Körpers schädigen, einschließlich Augen, Herz und Füße. Die gute Nachricht ist, dass Sie, zusammen mit Ihrem Arzt, die Auswirkungen von Diabetes-Komplikationen auf Ihr Leben reduzieren und vielleicht sogar verhindern können.

Diese Seiten zeigen einige der üblichen Komplikationen auf, die mit Diabetes in Verbindung gebracht werden.

Diabetes und sexuelle Gesundheit

Couple biking

Diabetes kann bei Männern und Frauen zu Schwierigkeiten bei der sexuellen Leistungsfähigkeit führen.

Probleme beim Mann

Diabetes kann zu Nerven- und Arterienschäden führen, was den für eine Erektion notwendigen Blutfluss stören kann. Männer mit Diabetes sind diesem Risiko dreimal höher ausgesetzt. Dieses Problem wird auch als Erektionsstörung oder Impotenz bezeichnet.1 Das Erlebnis einer Erektionsstörung ist verbreitet und kann behandelt werden.

Hier ein paar Faktoren, die u. U. die Möglichkeit einer Impotenz erhöhen können:

  • Schlecht überwachter Blutzucker
  • Hohes Cholesterin
  • Hoher Blutdruck
  • Rauchen
  • Zu hohe Mengen Alkohol

Darüber hinaus besitzen einige Medikamente Nebenwirkungen, die ihren Beitrag zu einer sexuellen Störung leisten können, wie z. B. Blutdruck regelnde Medikamente, Antidepressiva und Medikamente gegen Magengeschwüre. Auch Stress kann eine Ursache darstellen.

Vorbeugung und Behandlung

Für Erektionsstörungen sind verschiedene Behandlungsmethoden verfügbar, wie z. B. orale Medikamenteneinnahme, Injektionen, Zäpfchen und Penis-Vakuumpumpen. Wenn Sie an sich eine Erektionsstörung bemerken, sprechen Sie bitte umgehend mit Ihrem Arzt.

Probleme bei der Frau

Durch Diabetes verursachte Sexualstörungen können auch bei Frauen auftreten. Hoher Blutzucker, Nervenschädigungen, Depression und Pilzinfektionen sind relativ häufig bei Frauen mit Diabetes und können ihren Beitrag zu sexuellen Problemen leisten.2

Falls bei Ihnen eines der folgenden Symptome auftritt, kann es u. U. sein, dass Sie an einer Form Diabetes bezogener Sexualstörung leiden:

  • Mangelndes Interesse an Sex
  • Vaginale Trockenheit
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Schwer zu erreichender Orgasmus

Vorbeugung und Behandlung

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, der zusammen mit Ihnen die optimale Vorgehensweise bestimmen wird. Eine einfache Lösung, wie z. B. die Verwendung eines Gleitmittels während des Geschlechtsverkehrs, kann ausreichend sein. Falls Sie Probleme in Ihrem Sexualleben haben, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt.

1 MayoClinic.com. Erectile dysfunction and diabetes: take control today. Verfügbar auf: http://www.mayoclinic.com/health/erectile-dysfunction/DA00045. Abgerufen am 28. März 2008.
2 Wider, Jennifer. Diabetes Takes a Toll on the Sex Life of Many Women. Verfügbar auf: http://www.womenshealthresearch.org/site/News2?page=NewsArticle&id=7407. Abgerufen am 17. November 2008.

Zurück nach oben

Accu-Chek Trainingsvideos

Das Erlernen der ersten Handhabungsschritte der Accu-Chek Blutzuckermessgeräte und der Accu-Chek Softclix Stechhilfe ist mit den Trainingsvideos jetzt noch einfacher.
Hier geht’s zu den Videos
Die Accu-Chek Trainingsvideos und weitere produktspezifische Videos sind auch in unserem YouTube Channel verfügbar.

ACHTUNG: schwarzen Aktivierungschip stecken lassen – Accu-Chek Performa Teststreifenpackungen ohne Chip

Ab sofort finden Sie in den neuen Accu-Chek Performa Teststreifenpackungen keinen schwarzen Aktivierungschip mehr. Das bedeutet für Sie, dass Sie den schwarzen Aktivierungschip, der sich in Ihrem Accu-Chek Performa Blutzuckermessgerät befindet, belassen müssen. Durch eine Technologieverbesserung bleibt dieser für die gesamte Lebensdauer des Messsystems im Einsatz und muss nicht mehr getauscht werden. Dadurch wird das Messen jetzt noch einfacher!

Erfahren Sie mehr …

Der Countdown läuft…

In Kürze ist das neue Accu-Chek® Insight Diabetes-Therapiesystem weltweit als erstes in Österreich erhältlich!

Entdecken Sie das passende Diabetesmanagement für ein Leben voller Möglichkeiten.

Jetzt entdecken auf www.accu-chek.at/insight

 

Diese Website enthält Produktinformationen, die für viele verschiedene Zielgruppen bestimmt sind, und kann Produktdetails oder -informationen enthalten, die in Ihrem Land sonst nicht verfügbar oder gültig sind. Bitte beachten Sie, dass wir keine Verantwortung für den Zugang zu solchen Informationen übernehmen, die unter Umständen nicht mit den jeweils gültigen gesetzlichen Vorgehensweisen, Regelungen, Registrierungen oder Gepflogenheiten in Ihrem Land übereinstimmen.