Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
hamburger overlay

Markus, Accu-Chek® Connect

Markus Berndt: Mein persönlicher Erfahrungsbericht mit Accu-Chek Connect

Ganze acht Büchlein hatte ich seit dem Jahr 2012 mit meinen Blutzuckerwerten vollgefüllt. Mühsam war es, aber notwendig. Schließlich wollte ich zu jeder Zeit den Überblick behalten, und damit auch die volle Kontrolle. Für mich persönlich war es von Beginn an notwendig und unabdingbar, meine Blutzuckerwerte zu kennen. Vor dem Essen, nach dem Essen, vor dem Sport, nach dem Sport, in stressigen Situationen, oder auch bei Entspannung. Ich wollte stets Gewissheit haben, denn ich bin „Lifestyle-Diabetiker“. Und das bedeutet, dass ich mich schon zu Beginn meiner Diabetes Typ-2 Erkrankung dazu entschlossen habe, keine Medikamente einzunehmen und wieder gesund zu werden.

Dazu ist neben einer Portion Entschlossenheit und Willenskraft vor allem eine ganze Menge Know How erforderlich. Vor allem auch das Wissen um die Verstoffwechslung  verschiedenster Lebensmittel und die Reaktion meines Körpers auf Sport, Stress, Schlaf und andere Situationen. Wenn man so wie ich keine Medikamente einnimmt, bekommt man jede Situation im Verhältnis 1:1 gespiegelt – ohne Verzerrungen, die ganze Wahrheit! Das ist jedoch nicht beängstigend, sondern vielmehr äußerst aufschlussreich.

Kurzum: Regelmäßiges und häufiges Blutzuckermessen ist das „Um- und Auf“  jedes Diabetikers vom Typ-2, der sich selbst wieder gesund therapieren möchte! Als ich gefragt wurde, ob ich als Beta Tester das neue Accu-Chek Connect ausprobieren möchte, war ich sofort dabei! Schließlich würde ich mir durch die vorhandene Bluetooth Funktion endlich das mühsame „Büchlein schreiben“ ersparen und noch dazu das Übertragen in den Computer, das nun auch Accu-Chek Connect für mich übernimmt.  Denn diese Mühe tat ich mir all die Jahre zusätzlich an, da ich als alter „EDV-ler“, um frühzeitig Trends zu erkennen“, meine ganz persönlichen Blutzuckerkurven auswerten wollte. Eine „Bloody Markus Chart Analyse“ sozusagen:=)

Doch nun zum Test: Allzu viel kann ich offen gesagt noch gar nicht berichten, denn das „Ding“ läuft ohne größere Vorkommnisse problemlos. Da Betriebsanleitung lesen bekanntlich was für „Schwache“ ist, habe ich mich sofort ins Vergnügen gestürzt und die ersten Testmessungen unternommen. Gleich zu Beginn ist mir positiv aufgefallen, dass die Menüführung wirklich sehr bedienerfreundlich, der Fachmann sagt wohl „autodidaktisch“ dazu, ist. Es lag also weniger an meiner brillanten Auffassungsgabe, als vielmehr daran, dass sich ein paar schlaue Köpfe eindeutig Gedanken gemacht haben, wie man sich auch als Laie rasch zurechtfinden kann.

Besonders toll finde ich persönlich die Möglichkeit, Fotos zu den Blutzuckerwerten abspeichern zu können! Auf diese Art kann man auch noch später nachvollziehen, warum die Werte entweder besonders gut, oder eventuell auch ein wenig schlechter waren. Da ich in Kürze zu meinem Buch „Diabetes Ade – das Ende der Zuckerkrankheit“ noch ein Kochbuch herausbringe, kommt mir das gerade recht. Denn wie ich als „Lifestyle Diabetiker“ sehr gut weiß, lässt sich mit dem richtigen Essen der Blutzuckerverlauf massiv beeinflussen! Ab jetzt kann ich dank dem neuen Accu-Chek Connect jederzeit nachvollziehen, welche Speisen mir gut getan haben und bei welchen ich lieber auf die Bremse steigen sollte.

Im Großen und Ganzen eine absolut runde Sache, dieses Blutzuckermessgerät, ich kann es also guten Gewissens empfehlen. Einzig und allein ein wenig verbesserungswürdig ist noch die Bluetooth Schnittstelle zum iPhone, aber meines Wissens wird da bereits optimiert und nachgebessert!

Möchten auch Sie das neue Accu-Chek Connect Blutzuckermesssystem testen? Dann fordern Sie jetzt Ihr Accu-Chek Connect im Bestellcenter unter accu-chek.at an!*

Mehr Informationen zum Produkt unter www.accu-chek.at/connect oder bei der Accu-Chek Diabetes Hotline unter 01/277 87 – 355.

* Aktion gültig solange der Vorrat reicht.

Verwandte Artikel

Teilen

Ausfüllen unter: