Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
hamburger overlay

Published on July 05, 2017

10 typische Fehler, die jeder macht

1. Das Frühstück auslassen

Nach 8 Stunden Schlaf ist der Blutzucker oft etwas höher als im Zielbereich. Wenn der Körper hungrig ist, beginnt er auch Fett zu speichern. Für Menschen mit Diabetes ist das nicht die beste Nachricht, wenn Sie versuchen die Blutzuckerwerte stabil zu halten oder Gewicht abzunehmen. Ihre Eltern hatten recht: Frühstück ist nach wie vor die wichtigste Mahlzeit am Tag. Wenn Sie es in der Früh eilig haben, essen Sie zumindest einen kleinen Snack. Ein Stück Obst oder ein paar Mandeln sind besser als nichts.

2. Bei Unterzuckerungen überessen

Schwindelgefühl, Zittern und Schwitzen – Unterzuckerungen sind kein Spaß. Es ist verlockend eine Dose Softdrink hastig zu trinken um sich schnell besser zu fühlen, vermutlich aber nicht die wahre Lösung. Es ist sicherer die Unterzuckerung schrittweise zu behandeln und geduldig zu sein, bis die Blutzuckerwerte wieder im Normalbereich sind.

3. Kohlenhydrate falsch abschätzen

Sie haben vermutlich das Gefühl, Experte im Abschätzen von Broteinheiten zu sein, und vielleicht sind Sie das ja auch. Es ist gut, wenn Sie genug Wissen mitbringen um gute Schätzungen abzugeben! Allerdings ist es immer noch besser (und zuverlässiger) sich kurz Zeit zu nehmen die Ernährungstabelle der Verpackung zu lesen und Portionen abzumessen – einfach um sicher zu gehen!

4. Keine Fragen stellen

Kommt Ihnen das bekannt vor? Sie nähern sich dem Ende eines Arztbesuches und hätten eigentlich noch eine Frage, aber Ihr Arzt wirkt gestresst, also lächeln Sie nur kurz und lassen Ihren Arzt in den hektischen Alltag zurückkehren. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Frage nicht mehr warten kann, ist es immer am besten sie direkt anzusprechen. Aber wenn Sie Ihre Nerven verlieren (oder einfach vergessen zu fragen), ist es immer gut nochmal telefonisch Kontakt aufzunehmen.

5. Portionen nicht kontrollieren

Sie ernähren sich gesünder und das ist großartig! Aber Sie dürfen nicht vergessen, dass diese Tatsache nicht bedeutet, dass Sie unkontrolliert so viel essen können wie Sie möchten. Portionen sind noch immer wichtig.

6. Nicht Händewaschen vor der Blutzuckermessung

Stellen Sie sich vor, Sie schälen eine Orange und kurz danach messen Sie Ihren Blutzucker. Fruchtrückstände an Ihren Fingern können die angezeigten Blutzuckerwerte abnormal erhöhen. Ein bisschen Seife und Wasser ist alles was es braucht um sicherzugehen, dass Ihre Blutzuckerwerte genau angezeigt werden.

7. Belohnungen mit Essen

Sie sind in letzter Zeit sportlich sehr aktiv und die logische Folgerung ist es, dies nun zu belohnen. Hin und wieder? Ja klar. Aber jedes Mal wenn Sie zurück aus dem Fitnessstudio kommen? Wohl eher nicht.

8. Versuchen perfekt zu sein

Niemand ist perfekt. Die reichste, gesündeste, schönste Person der Welt? Nein, die ist auch nicht perfekt. Wenn Sie sich über jeden kleinen Fehler ständig ärgern, entmutigen Sie sich selbst und verlieren dadurch den Schwung. Stellen Sie sich vor, was als nächstes passiert? Sie machen noch mehr Fehler. Ärgern Sie sich nicht über kleine Dinge und Sie werden bald merken, dass im Großen und Ganzen alles in Ordnung ist.

9. Insulinpumpenkatheter nicht wechseln

Jeder wird manchmal faul. Idealerweise sollten Sie alle 2 bis 3 Tage Ihren Insulinpumpenkatheter wechseln. Der 4. Tag mit demselben Pumpenkatheter ist nicht das Ende der Welt, aber es gibt durchaus Komplikationen, die durch zu langes Tragen entstehen können. Gereizte Einstichstellen beispielweise können zur Folge haben, dass das Insulin schlecht vom Körper absorbiert

10. Das Haus verlassen ohne Insulinpumpenkatheter

Wenn Sie einen aktiven Tag vor sich haben, ist das Letzte, was Sie brauchen könnten ein herausgefallener Insulinpumpenkatheter, wegen dem Sie nach Hause laufen müssen. Halten Sie Ihr Pumpenmaterial in Ihrer Nähe und der Spaß muss kein Ende haben.

Teilen