Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
hamburger overlay

Published on July 25, 2017

Reisen mit Diabetes

Ab in den Urlaub – mit Diabetes im Gepäck

Urlaub ist für viele die schönste Zeit des Jahres – das Packen davor ist es oft nicht. Um das zu vermeiden: Tipps für Ihre Urlaubsvorbereitungen mit Diabetes!

Urlaub und Diabetes Equipment: Am besten sorgenfrei alles dabei

Checks & Papierkram: Fragen Sie Ihren Arzt …

Ein Arztbesuch vor einer Reise zwecks Gesundheits-Check ist sicherlich nie verkehrt, auch wenn Sie sich schon regelmäßig rund um Ihren Diabetes ärztlich untersuchen lassen. Um für Grenz- und Sicherheitskontrollen am Flughafen vorzusorgen, ist eine Bescheinigung für Ihren Diabetiker-Bedarf oder der Internationale Diabetiker-Ausweis empfehlenswert. Im Accu-Chek Ratgeber "Gut gerüstet - unbeschwerte Urlaubswochen mit Diabetes" gibt es auf der letzten Seite eine solche Bescheinigung, die Sie sich von Ihrem Arzt einfach ausfüllen und unterschreiben lassen können. Den Internationalen Diabetiker-Ausweis finden Sie hier in Englisch, und diese Seite bietet den Service, ihn in die jeweilige Landessprache zu übersetzen.

Auch ein zusätzliches Insulinrezept sollten Sie sich bei Ihrem Arzt besorgen – für den Fall, dass Ihnen Ihr Insulin während der Reise ausgeht, Sie an seiner Wirksamkeit zweifeln, es verloren geht oder gestohlen wird.

Klima, Insulin & Blutzuckermessgeräte

Insulin ist temperaturempfindlich. In der Sommerreisezeit spielt vor allem Hitze eine Rolle: Insulin darf niemals über eine längere Zeit direktem Sonnenlicht ausgesetzt sein. Im Allgemeinen gilt die Lagerungstemperatur sollte 25 Grad Celsius nicht überschreiten – kurzfristig sind Temperaturen um die 30 Grad aber meist kein Problem. Um sicher zu gehen, lesen Sie vor Abreise die Lagerbedingungen in der Packungsbeilage Ihres Insulins nach. Kritisch wird es ab 40 Grad Celsius. Ein praktischer Tipp zum Schluss: Kühltasche oder Styroporbehälter, können hilfreich sein und auch eine kalt ausgespülte Thermoskanne könnte nützlich sein!

Falls Sie Ihr Insulinrezept doch zum Einsatz bringen müssen, dann achten Sie im Ausland auf die richtige Insulinkonzentration. Bei U40-Insulin enthält 1 ml insgesamt 40 I.E. Insulin, bei U100-Insulin ist es die 2,5-fache Menge, nämlich 100 I.E. je Milliliter. Ist das gewohnte Insulin nicht erhältlich, kann konzentrationsgleiches Normalinsulin (englisch: „regular insulin“) verwendet werden.

Eine weitere mögliche Option: Bitten Sie einen Freund oder Angehörigen, Ihnen im Notfall Insulin von zu Hause aus nachzuschicken – beachten Sie auch hier beim Versand die Lagertemperatur!

Auch beim Blutzuckermessen sollte das Klima berücksichtigt werden. Achten Sie auf die empfohlene Lagerung der Teststreifen und die optimale Betriebstemperatur Ihres Blutzuckermessgerätes. Teststreifen sollen nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden und sind gegenüber Feuchtigkeit empfindlich. Bei hoher Luftfeuchtigkeit sollten Sie deshalb die Dose mit den Teststreifen nur kurz öffnen und nach Entnahme des Streifens sofort wieder verschließen.

Doppelt hält besser: Die Accu-Chek Urlaubspumpe

Träger einer Accu-Chek Insulinpumpe können vor einer Auslandsreise ganz einfach und unentgeltlich unter 01 27727 – 596 eine
Leih-Insulinpumpe bestellen
. Für Reisen innerhalb Österreichs ist das nicht nötig: Roche Diabetes Care tauscht im Fall eines Defekts Ihre Insulinpumpe innerhalb von kurzer Zeit aus – notfalls wird die neue Insulinpumpe schon mal direkt an den Campingplatz geliefert

Hier (f)liegen Sie richtig: Koffer oder Handgepäck

Was darf, muss, sollte bei einer Flugreise wie verstaut werden? Das kann knifflig werden: Manche Dinge benötigen Sie während eines Flugs, andere, wie den Diabetiker-Ausweis, eventuell davor und danach. Insulin zum Beispiel muss ins Handgepäck, da es wegen der kalten Temperaturen nicht in den Frachtraum des Fliegers und damit nicht in den Koffer darf. Erfahren Sie spielerisch, was Sie am besten wo verstauen: mit dem "Kofferspiel" auf der Accu-Chek Website können Sie das Packen Ihres Diabetes-Zubehörs für Flugreisen online testen – und sind so bestens vorbereitet. Sie können dabei nur gewinnen: Neben Wissen und Sicherheit auch eine Urlaubs-Checkliste am Spielende!

Etliche Tipps sowie nützliche Links haben wir bereits in einem Artikel zur Urlaubsplanung mit Diabetes für Sie zusammengestellt: Zum Beispiel Diabetes-Begriffe in mehreren Sprachen und Links zum internationalen Diabetiker-Ausweis. Weitere umfangreiche, detaillierte Informationen finden Sie im Accu-Chek Ratgeber "Gut gerüstet - unbeschwerte Urlaubswochen mit Diabetes", den Sie unentgeltlich bestellen oder als PDF downloaden können.

Wir wünschen Ihnen einen #BUNTENURLAUB!

Teilen