Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
hamburger overlay

Bewegung genießen

 

Sie haben wahrscheinlich schon öfters gehört, dass Sie Sport machen sollten. Das fühlt sich jedoch wieder nur nach einer weiteren Pflicht an, die Sie „erledigen müssen“.
Was ist wenn wir die Situation anders betrachten? So, dass es nicht lästig klingt sondern eher nach etwas, dass Ihnen Spaß macht und auf das Sie sich schon freuen weil Sie sich danach so gut fühlen.

Nehmen Sie sich eine Minute Zeit, um darüber nachzudenken, welche Sportarten Sie gerne machen und Ihnen Spaß machen und schreiben Sie diese dann auf. Wie sehen diese Aktivitäten aus? Mit Freunden oder der Familie etwas unternehmen? Neue Ortschaften erkunden oder neue Dinge ausprobieren? 
Was hört sich ansprechender für Sie an – Indoor oder Outdoor-Aktivitäten?

Ihr Sportprogramm sollten Sie reflektieren – die Aktivitäten die Sie gerne machen, sind auch die richtigen für Sie. All diese Dinge können Ihnen helfen herauszufinden welche Aktivität für Sie am besten ist. Wir haben versucht ein paar Aktivitäten in eine Übersicht zu packen – sehen Sie sich die Liste an und suchen Sie sich Aktivitäten aus, die sich für Sie nach Spaß anhören oder vielleicht fällt Ihnen ja zusätzlich zu den unten genannten Sportarten auch noch etwas ein.

Leichte Aktivitäten

  • Walken
  • Gemütliches Rad fahren
  • Federball
  • Scooter fahren
  • Gemütliches Schwimmen
  • Golf spielen

 

 

Mittlere Aktivitäten

  • Schnelles Rad fahren
  • Joggen
  • Tennis
  • Volleyball
  • Badminton
  • Tanzen
  • Dance-Aerobic

 

 

Intensive Aktivitäten

  • Basketball
  • Fußball
  • Hockey
  • Laufen
  • Schwimmen – Bahnen ziehen
  • Krafttraining
  • Squash

Die Standardempfehlung für die meisten Menschen ist mindestens 30 Minuten Bewegung pro Tag, an fünf oder mehr Tagen pro Woche. Wenn Ihr Ziel ist Gewicht zu verlieren sollten Sie die Dauer auf 45 – 60 Minuten erhöhen. Das hört sich vielleicht nach sehr viel an, wenn Sie schon lange nicht mehr aktiv waren.
Das ist auch ok – jeder fängt einmal klein an und jeder Schritt, jede Länge und jede Minute sind ein wichtiges und richtiges Zeichen!

Versuchen Sie mit 5 – 10 Minuten, mit der von Ihnen gewählten Sportart zu starten und steigern Sie die Dauer wöchentlich. Einfache Wege um Zeit für körperliche Aktivität zu finden: mit dem Hund spazieren gehen, mit dem Fahrrad um den Häuserblock fahren oder tanzen gehen.
Sie glauben Sie finden keine 30-60 Minuten pro Tag? Fühlen Sie sich nicht als müssten Sie alles auf einmal ausprobieren, versuchen Sie es mit drei 10-Minuten Steigerungen. Nach jeder Mahlzeit für 10 Minuten spazieren zu gehen, wird Sie auf den richtigen Weg bringen.


Wie Sie dran’ bleiben

Behalten Sie im Kopf, dass mit jeder gemachten Bewegung auch Ihre Kondition sich an die körperliche Betätigung gewöhnen und sich in gesteigerte Leistungsfähigkeit zeigen wird. Wenn Sie zurzeit nicht wirklich aktiv sind, dann übertreiben Sie es nicht.
Fangen Sie langsam an, bauen Sie langsam Steigerungen ein, die Sie beibehalten können, und denken Sie an folgendes:

 

  • Setzen Sie Sich realistische Ziele.1
    Vielleicht möchten Sie 2 Kilogramm abnehmen oder ein paar Stockwerke gehen können ohne erschöpft zu sein oder sich einfach besser fühlen wenn Sie aufwachen.
    Eine Abfolge von kleinen Zielen ist einfacher zu erreichen als große Ziele, welche nach einiger Zeit nicht mehr motivieren, da sie unerreichbar scheinen.

     
  • Suchen Sie Sich Aktivitäten aus die sie gerne machen.
    Probieren Sie mehrere verschiedene Sportarten aus damit es für Sie interessant bleibt. Denken Sie an Ihre eigenen Vorlieben – wenn Sie lieber unter Leuten sind, dann suchen Sie sich einen „Sport-Partner“ aus, betreiben Sie eine Team Sportart oder besuchen Sie eine Gruppenstunde.   
  • Bereiten Sie sich gut vor.
    Das richtige Equipment, Kleidung, und Schuhe können helfen Verletzungen vorzubeugen. Das betrifft besonders passende Schuhe, welche nicht drücken oder Blasen verursachen. Vergessen Sie außerdem nicht Ihre Versicherungs-Karte oder ein Armband mit Details bei sich zu tragen - nur im Falle eines Falles.
  • Messen Sie Ihren Fortschritt.
    Schreiben Sie Ihre Ziele auf und was Sie bis jetzt erreicht haben – und vergessen Sie nicht Ihren Fortschritt auf Ihrem Weg zu feiern. 


Bevor Sie irgendein Sportprogramm starten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrem Diabetesberater was für eine Art und Menge an Sport für Sie gut ist. Vergessen Sie in diesem Gespräch nicht diese wichtigen Fragen zu stellen:

  • Wie oft sollten Sie Ihren Blutzucker während des Sports messen?
  • Sollten Sie einen Snack zu sich nehmen und wenn ja: vor oder nach dem Sport?
  • Wie erkennen Sie wann Sie Ihre Aktivität beenden sollten?
  • Wann sollten Sie Ihren Arzt kontaktieren?
     

Quellen:

1https://www.beobachter.ch/gesundheit/wohlfuhlen-pravention/10-sporttipps-spass-am-sport

2https://www.diabetes-ratgeber.net/Sport

 

 

Teilen

Ausfüllen unter: