Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
hamburger overlay

Hygiene und Hautpflege bei Diabetes

 

 

Besonders für Menschen mit Diabetes sollte die routinemäßige Hygiene Teil des normalen Alltags sein. Händewaschen ist simpel und hat riesige Wirkung, vor allem vor jeder Blutzuckermessung. Aber gerade in Zeiten wie diesen, in welchen man sich jeden Tag mehrmals die Hände waschen und zusätzlich desinfizieren muss, ist es wichtig auch die Hautpflege nicht zu vernachlässigen. 

Das Gefühl der Sauberkeit verleiht ein gutes Selbstwertgefühl und man fühlt sich frischer. Es gibt noch einen weiteren Vorteil: Sie können dabei zusätzlich entspannen und während Ihrer täglichen Fuß- oder Handpflege abschalten.
Bei Menschen mit Diabetes kann die Haut extrem trocken werden. Eine gute und regelmäßige Hautpflege ist für sie daher besonders wichtig.  Achten Sie auf Ihre Hygiene und pflegen Sie regelmäßig Ihre Haut. Zeigt Ihre Lotion etwa nicht die gewünschte Wirkung und Ihre Haut ist noch immer trocken, dann fügen Sie ruhig ein wenig Kokosöl hinzu und versuchen Sie die Lotion direkt nach dem Duschen aufzutragen, solange Ihre Haut noch feucht ist.

 

Häufiges und gründliches Händewaschen

Regelmäßiges, häufiges und gründliches Händewaschen mit Seife und lauwarmem Wasser unterbricht den Infektionszyklus, allerdings ist besonders bei regelmäßigem Händewaschen und Desinfizieren die Hautpflege auch nicht zu vernachlässigen. Es ist also wichtig folgenden Ablauf zu befolgen und auch nach dem Händewaschen und Trocknen Feuchtigkeitscreme aufzutragen:

 

  1. Hautreinigung: gründlich waschen und anschließend abtrocknen
  2. Hautdesinfektion: Hände gründlich für ca. 30 Sekunden waschen, mit Desinfektionsmittel einreiben und einziehen lassen
  3. Hautpflege: Creme auf Handrücken auftragen. Zuerst Handrücken auf Handrücken, dann Handinnenflächen eincremen

 

Schützen Sie auch Ihre Füße!

Ihre Füße brauchen Zuwendung - regelmäßige Fußkontrolle ist wichtig! In der jetzigen Situation können Sie nicht wie gewohnt Ihre medizinische Fußpflege in Anspruch nehmen? Sie können auch zu Hause Ihre Füße pflegen und schützen:

  • Eine tägliche oder wöchentliche Inspektion Ihrer Füße hilft mögliche Schnittwunden oder tiefe Abschürfungen zu entdecken.
  • Achten Sie auch bei Ihren Hausschuhen auf eine gute Passform um Druckstellen zu vermeiden.
  • Auch Ihre Füße möchten regelmäßig mit Feuchtigkeit versorgt werden, also immer gut und regelmäßig eincremen.

 

Ein gesunder Wasserhaushalt ist wichtig

Sorgen Sie für einen guten Wasserhaushalt und trinken Sie genug.

Der menschliche Körper besteht zu 70 Prozent aus Wasser. Wer viel trinkt, sorgt auch für ein gutes Hautbild und fördert die Vitalität seiner Haut.

Mit zunehmendem Alter wird die Haut dünner, trockener und anfälliger gegen Verletzungen. Die Haut- und Körperpflege nimmt dann einen hohen Stellenwert in der tagtäglichen Pflege ein. 1

Wenn Sie genug trinken, ist Ihr Appetit kontrollierter und Sie haben ein nicht so starkes Hungergefühl.
Für diejenigen unter Ihnen, die digital affin sind, gibt es heutzutage auch verschiedene Apps, die dabei unterstützen die Wasseraufnahme zu kontrollieren. Apps wie „Aqualert Water Tracker“ oder „Hy“ sind sowohl im App Store als auch im Google Playstore verfügbar. Probieren Sie es einfach aus.

 

Indem Sie tägliche, wöchentliche und monatliche Hygienegewohnheiten befolgen, genug trinken, regelmäßig Ihre Füße kontrollieren und schützen, Ihre Haut mit genug Feuchtigkeit versorgen und lernen auf Veränderungen in Ihrem Körper zu achten, können Sie Folgeerkrankungen vorbeugen und entgegenwirken. Dies ist ebenfalls ein Teil eines guten Diabetes Managements.

 

Referenzen:

1https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/skincare-verbesserung-der-hautgesundheit-und-sicherheit-in-der-altenpflege-eine-cluster-8519.php;

https://www.ueber-wasser.com/trink-app/

 

Teilen

Ausfüllen unter: