Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Kohlenhydrate richtig zählen


Was haben ein paar Bonbons und ein halber Bagel gemeinsam? Mehr als Sie vielleicht meinen. Beides liefert Ihrem Körper jeweils ungefähr 15 Gramm Kohlenhydrate und verwandelt sich, sobald es die Blutbahn erreicht hat, auf sehr ähnliche Weise in eine Energiequelle.

Aber es gibt auch Unterschiede. Bonbons bestehen aus Einfachzuckern, die schneller ins Blut gelangen, was günstig ist, wenn Sie unterzuckert sind (also Ihr Blutzuckerspiegel niedrig ist). Der Bagel dagegen wird Sie eher satt machen. Er besteht aus komplexen Kohlenhydraten, deren Aufnahme länger dauert, sodass Sie sich stärker und länger gesättigt fühlen.

Weil Kohlenhydrate die Hauptquelle von Zucker im Blut sind, ist das Zählen der Kohlenhydrate eine effektive und genaue Methode, Ihre Mahlzeiten zu planen. Wenn man es richtig macht, kann das Kohlenhydrate-Zählen sogar genauer sein als ein Lebensmittel-Austauschplan, weil es die Unterschiede zwischen den verschiedenen Nahrungsmitteln in den einzelnen Gruppen berücksichtigt.

Worauf es ankommt, ist, dass Sie wissen, wie viele Kohlenhydrate ein bestimmtes Nahrungsmittel enthält. Hier sind einige Tipps, die beim Kohlenhydrate-Zählen helfen.

Den eigenen Zielwert kennen

Wie viele Gramm Kohlenhydrate sollten Sie im Tagesverlauf zu sich nehmen? Wie viel Sie brauchen, hängt von mehreren Faktoren ab, unter anderem Ihrem Gewicht, Ihrem Aktivitätsniveau, wie häufig Sie etwas essen, wie viele und welche Art von Diabetesmedikamenten Sie nehmen und wie gut Ihr Blutzucker- und Blutfettspiegel eingestellt ist. Lassen Sie sich von einem qualifizierten Diabetesberater oder Diätassistenten beraten, um herauszufinden, wie viele Kohlenhydrate Sie brauchen. Diese Fachleute können Ihnen einen individuellen Mahlzeitenplan erstellen, der Ihrem Energiebedarf entspricht, und Sie beim Erreichen Ihrer Ziele für das Diabetesmanagement unterstützen.

Auf die Portionsgröße achten

Eine sichere Methode, die richtige Menge an Kohlenhydraten zu sich zu nehmen, besteht darin, ein Gefühl für die Portiongröße zu bekommen. Indem Sie Lebensmittel zu Hause abwiegen und abmessen, können Sie Orientierungswerte ermitteln, anhand deren Sie die richtige Portionsgröße abschätzen können, wenn Sie auswärts essen.

Für Ausgewogenheit sorgen

Kohlenhydrate-Zählen ist wichtig, aber nicht alles. Wenn Sie zu viel Fett, Eiweiß oder insgesamt zu viele Kalorien zu sich nehmen, könnten Sie zunehmen, Ihr Cholesterinspiegel könnte steigen und es könnten Ihnen sogar wichtige Vitamine und Mineralstoffe fehlen, selbst wenn Sie Ihr Kohlenhydrat-Tagesziel einhalten. Betrachten Sie das Zählen der Kohlenhydrate als einen Bestandteil einer guten Ernährung, und achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Kost, zu der auch Obst, Gemüse und Eiweißquellen gehören, die der Körper ebenfalls braucht.

Weitere Tipps zum Zählen und Vergleichen von Kohlenhydraten finden Sie in diesem Artikel auf www.diabetes-ratgeber.net.

Teilen

Ausfüllen unter: