Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
hamburger overlay

Auswärts Essen gehen mit Diabetes

 

Zum Weltdiabetestag stellen wir dieses Jahr folgende schwierige Frage: Welche positiven Auswirkungen kann Diabetes für Ihre Familie haben? Diabetes kann man nicht auf die leichte Schulter nehmen, aber es ist für Familien auch eine gute Gelegenheit, sich gemeinsam mehr um die Gesundheit zu kümmern und sich gesünder zu ernähren.

Einer der wichtigsten Aspekte für das Diabetes Management – aber auch für die Gesundheit allgemein – ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Wenn Sie Kohlenhydrate und Zucker reduzieren wollen, können Sie diese z.B. durch mehr Proteine und Gemüse ersetzen. Um nicht zu große Mengen zu essen, bietet es sich auch an auf die Portionsgröße zu achten.

Auf den ersten Blick mag der Vorschlag, mit Freunden und der Familie im Lieblingsrestaurant um die Ecke essen zu gehen vielleicht widersinnig scheinen – kalorienreiche Zutaten, keine Nährwertangaben auf der Karte und unvorhersehbare Portionsgrößen können aus einem Abendessen ein Ratespiel machen.

Doch mit etwas Planung können Sie ganz unbesorgt und ohne schlechtes Gewissen zum Essen ausgehen. 
 

Nährwerte à la carte

In unserer gesundheitsbewussten Zeit geben immer mehr Restaurants Angaben zu den Nährwerten ihrer Speisen. Jüngste Studien haben gezeigt, dass die Gäste ihre Kalorienzufuhr um 12 % reduzieren könnten, wenn Restaurants die Nährwerte ihrer Speisen offenlegen würden.1 Da diese Informationen recht umfangreich sein können, findet man Angaben zu Kalorien und Kohlenhydraten möglicherweise eher auf der Website des Restaurants als direkt in der Speisekarte. Das kann Ihnen helfen, die Bestellung schon vor dem Restaurantbesuch zu planen. Sehen Sie sich die Speisekarte online an und überlegen Sie sich schon vorab, was Sie essen werden. Wenn online keine Nährwertangaben zu finden sind, rufen Sie am besten vorab an, oder fragen Sie vor der Bestellung bei der Bedienung nach.


Auf das Timing kommt es an – Essen und Insulin

Den Blutzuckerspiegel im Zielbereich zu halten ist eine tägliche Aufgabe. Auch wenn Sie ihn mit Ernährung und Sport gut im Griff haben, ist es nicht immer einfach, es konsequent durchzuhalten. Beim Diabetes Management kommt es auf das Timing an, denn Insulin wirkt erst nach 15 bis 20 Minuten.2 Bei der Entscheidung, wann Sie Insulin spritzen sollten, müssen Sie also berücksichtigen, wann das Essen auf den Tisch kommt. Wenn Sie sich vorher körperlich betätigen wollen, sorgen Sie dafür, dass Sie vor dem Essen nicht noch eine Zwischenmahlzeit brauchen. Behalten Sie Ihren Blutzuckerwert im Blick und lassen Sie keine Mahlzeiten aus.

Ersatz für Kohlenhydrate und Zucker

Genau wie zuhause können Sie auch bei fast jedem Gericht, das Sie im Restaurant bestellen, Zutaten durch gesündere Alternativen ersetzen. Probieren Sie die folgenden Tipps, um eine ebenso gesunde wie leckere Alternative zu bekommen:

  • Bitte ohne Brot! Wenn Sie Lust auf einen Burger oder ein Sandwich haben, bitten Sie um einen Salatwickel, oder lassen Sie das Brot komplett weg.
  • Bitten Sie um Gemüse als Ersatz für stärkehaltige Beilagen. In vielen Restaurants sind Kartoffeln oder Hülsenfrüchte gängige Beilagen. Ersetzen Sie diese durch gedämpften oder gedünsteten Brokkoli oder Karfiol Damit werden Sie satt und der Blutzuckerspiegel bleibt im grünen Bereich.

Ballaststoffe machen satt. Das Gute an ballaststoffreichen Nahrungsmitteln ist, dass sie vom Körper nicht aufgespalten werden und deshalb nicht zum Anstieg des Blutzuckerspiegels führen.3 So fühlen Sie sich gesättigt, ohne zu viel zu essen. Greifen Sie zu Avocados, Linsen oder Artischocken (vorausgesetzt, sie sind auf gesunde Weise zubereitet).


Portionsgröße

Die Portionen in Restaurants, egal wo auf der Welt, fallen gerne ziemlich groß aus. v Es passiert oft, dass man sich zum Essen der letzten Bissen regelrecht zwingt, obwohl man schon völlig satt ist. Aber keine Sorge! Wir haben ein paar Ideen, wie Sie sicherstellen können, dass Sie immer die ideale Portionsgröße essen, auch wenn Sie keinen Einfluss auf die Tellergröße haben.

  • Einpacken! Bevor Ihr Essen kommt, bitten Sie die Bedienung, Ihnen eine Take-away-Box oder Alufolie zu bringen. Platzieren Sie dann die Hälfte Ihres Essens in der Box oder in die Alufolie.
  • Teilen macht Freude. Fragen Sie, ob sich jemand am Tisch eine Vorspeise oder ein Hauptgericht mit Ihnen teilt. So können Sie Ihren Verzehr direkt halbieren.
  • Wasser zum Essen. Wenn Sie zum Essen reichlich Wasser trinken, fühlen Sie sich schneller satt und laufen weniger Gefahr, zu viel zu essen. Eine aktuelle Studie hat gezeigt, dass Patienten auf Diät 30 % mehr Gewicht verloren, wenn sie viel Wasser tranken4 - an diesem Tipp dürfte also etwas Wahres dran sein.


Ein gemeinsamer Besuch im Restaurant ist eine gute Idee für einen geselligen Abend mit der Familie oder Freunden. Mit etwas Vorausplanung und Aufmerksamkeit, was auf den Teller kommt, können alle Beteiligten - auch solche mit Diabetes - ein leckeres Essen ganz ohne schlechtes Gewissen genießen.

 

1https://www.medicaldaily.com/nutrition-information-restaurant-menus-could-help-healthier-eating-study-finds-  422781
https://www.telegraph.co.uk/news/2018/02/27/calories-menu-make-diners-think-twice-cutting-intake-12/

2https://www.diabetesdaily.com/blog/2014/10/your-a1c-and-how-long-you-wait-after-taking-your-insulin-before- eating/

3http://www.joslin.org/info/how_does_fiber_affect_blood_glucose_levels.html

   4https://www.eatthis.com/control-portion-sizes/

 

 

Teilen

Ausfüllen unter: