Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Vorteile der Pumpentherapie

Wie wäre es mit mehr Freiheit ...

Mit Accu-Chek® Insulinpumpensystemen können Sie ohne großen Aufwand bei der Insulinbereitstellung essen, was und wann Sie möchten.

Bessere Gesundheit ... Gesundheitsrisiken werden um bis zu 76 % reduziert

Die präzisen Insulindosen, die Sie mit einer Pumpe erreichen können, können zu einer geringeren Schwankung der Blutzuckerwerte führen, sorgen für bessere A1C-Werte und das Risiko für schwere Gesundheitsprobleme, wie z. B. Schlaganfälle, Nierenkrankheiten, Herzinfarkte und Augenschädigungen, werden reduziert.1,2 die Verbesserung Ihrer A1C-Punktzahl um nur 1 % reduziert Ihr Risiko für Diabetes-Komplikationen auf überragende Weise.3

Und ein Leben, das mehr dem eines Gesunden entspricht.

Menschen mit Diabetes und Insulininjektionen sind wie Pfadfinder. Sie müssen immer vorbereitet sein. Während das Tragen des ACCU-CHEK Insulinpumpensystems nicht bedeutet, dass Sie Ihr Notfall-Set über Bord werfen können, kann die Pumpentherapie Sie dabei unterstützen, ohne die Unannehmlichkeit von Spritzen, vorbereitet zu sein. Anstatt Ihre Arbeit unterbrechen zu müssen, um sich Insulin mit Hilfe einer Spritze zu verabreichen, automatisiert die Accu-Chek Insulinpumpe Ihre Insulinpumpentherapie und ermöglicht einen Tagesablauf ohne Unterbrechungen.

1 Diabetes Control and Complications Trial Research Group. The effect of intensive treatment of diabetes on the development and progression of long-term complications in insulin-dependent diabetes mellitus. New Engl J Med. 1993;329:977-986.
2 Diabetes Control and Complications Trial/Epidemiology of Diabetes Interventions and Complications Study Research Group. Intensive diabetes treatment and cardiovascular disease in patients with type 1 diabetes. New Engl J Med. 2005;353:2634-2653.
3 Department of Health and Human Services, Centers for Disease Control and Prevention. National Diabetes Fact Sheet, 2003. Verfügbar auf: http://www.cdc.gov/Diabetes/pubs/pdf/ndfs_2005.pdf. Abgerufen am 22. Jänner 2008.

Teilen

Ausfüllen unter: